Wer hat angst von Schlangen in Urlaub?

Dann sollten Sie auf jeden Fall hier mit Verständnis kompletten Text durchlesen. Sie sollten in der Lage sein die Schlangen untereinander zu Unterscheiden. Wie im Text erwähnt, es sind nur zwei Giftige dabei. Wir empfehlen auch den Beitrag über Hilfe im Notfall bei Schlangenbiss.

Ein paar Texte zum Thema

Schlangen im Kroatien-Urlaub erleben



Allgemeine über Schlangen in Kroatien

Schlangen in Kroatien Schlangen rufen bei vielen Menschen zunächst große Ängste hervor. Insbesondere Menschen, die nicht mit dem Umgang mit Kriechtieren vertraut sind und einzelne Arten kaum unterscheiden können, geraten beim Anblick einer Schlange mitunter in Panik. In Deutschland ist dies üblicherweise kein Problem, weil man Schlangen hierzulande in der Regel nur aus dem Zoo oder aus Terrarien begeisterter Reptilien-Halter kennt. Während eines Urlaubs in Kroatien werden Touristen allerdings mit ihren etwaigen Ängsten konfrontiert, denn die kroatische Fauna besteht unter anderem aus zahlreichen Schlangenarten, die auf den Inseln, an der Küste, in den Wäldern und auch in den Bergen des Landes ideale Lebensbedingungen vorfinden.



Giftige Schlangen in Kroatien

Giftige Poskok Die Tatsache, dass in Kroatien auch giftige Schlangen leben, wirkt auf viele Urlauber beängstigend. Grundsätzlich gilt es aber anzumerken, dass der Mensch nicht ins Beuteschema der Schlangen passt. Instinktiv gehen die Tiere daher üblicherweise auf Abstand. Wenn man einer Schlange allerdings zu nahe kommt und diese bedrängt, kann es durchaus sein, dass sie zum Angriff übergeht. Zunächst wird die Schlange jedoch drohen und nicht direkt beißen. In einer solchen Situation muss man die Ruhe bewahren.

Urlauber, die im Gelände unterwegs sind, sollten grundsätzlich immer die Augen offen halten und nach Schlangen Ausschau halten. Auf diese Art und Weise kann man sich selbst am besten schützen und verpasst außerdem keine tierische Begegnung der besonderen Art. Die Hornotter ist eine der bekanntesten Schlangen in Kroatien und gilt außerdem als größte Giftschlange in ganz Europa. Aber auch die Sandotter gehört zu den giftigen Schlangen in Kroatien. Die Balkan-Zornnatter, Kreuzotter, Ringelnatter und Wiesenotter sind weitere Beispiele für die in Kroatien lebenden Schlangenarten.



Die Hornotter in Kroatien

Hornotter Kroatien Hervorzuheben unter all den unterschiedlichen Schlangen in Kroatien ist ohne Frage die Europäische Hornotter, deren lateinischer Name Vipera ammodytes lautet. Die zur Familie der Vipern gehörende Schlange wird unter anderem auch als Sandotter bezeichnet und erreicht eine Länge von bis 95 Zentimetern. Somit handelt es sich hierbei um eine der größten Giftschlangen im europäischen Raum. Ein Biss der Hornotter kann zu Nekrosen, Lähmungen und im schlimmsten Fall zum Tod führen. Kroatien-Urlauber sollten daher in der Lage sein, diese Schlange zu erkennen. In der Regel ist dies auch nicht allzu schwer, denn die Hornotter verdankt ihren Namen dem auffälligen Horn auf der Schnauze. Im Allgemeinen legt die Hornotter keine große Aggressivität an den Tag, so dass man keinen Angriff fürchten muss, solange man das Tier nicht bedrängt.

Foto Urheber Recht: "Hornotter" byBenny-Trapp, is licensed under a Creative Commons license: creativecommons.org/licenses/by/3.0/